ASV Sterzing

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

UHC Sterzing - Gargazon gegen SSV Bozen endet 7:7. Ein vielversprechender Auftakt, aber nichts für schwache Nerven

Am heutigen Samstag, 7. Oktober 2017 hat der UHC Sterzing - Gargazon Liftex in der Dreifachturnhalle von Algund das erste Meisterschaftsspiel auf dem Großfeld gegen den SSV Bozen bestritten. Die Bozner erwiesen sich als ein unangenehmer Gegner.

Das deklarierte Ziel unserer Mannschaft besteht darin um den Italienmeistertitel mit zuspielen. Die Begegnung begann ganz nach dem Geschmack der Gastgeber. Nach einer Spielminute versenkte Thomas Gschliesser den Ball zur 1:0 Führung, welche jedoch nur 80 Sekunden währte. SSV Bozen glich nach einem Strafschuss aus und ging kurz vor der ersten Pause in Führung. Im zweiten Spielabschnitt verlief die Begegnung ausgeglichen, ehe die Bozner zwischen der 12 und der 16 Minute jeweils in Überzahl (unsere hatten sich eine zweiminütige Strafe eingehandelt) einen komfortablen 4:1 Vorsprung heraus spielten. 2 Sekunden vor dem Abpfiff verwandelte unser Fabian Hafner sicher einen Penalty und verkürzte auf 2:4. Gleich nach dem Wiederanpfiff gelang Michal Matusewicz im "power play" der Anschlusstreffer. Unsere Mannschaft spielte nun unbefangener auf und war immer wieder dem Ausgleich nahe. Doch nach 6 Spielminuten erhöhte Bozen auf 5:3. Das Spiel schien gelaufen, doch plötzlich drehte der UHC das Ergebnis. Matusewicz, Hafner, Nikolai Wild und Andrea Rotasperti sicherten dem UHC Sterzing - Gargazon Liftex eine 7:5 Führung. Doch in den letzten 55 Sekunden "drehte" das Spiel neuerdings und die Talferstädter erzielten den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich.

Die Begegnung endete schließlich 7:7, wobei Sterzing-Gargazon mannschaftlich geschlossener wirkte, jedoch nicht immer den schnellen Gegenstößen der Bozner gewachsen war. Auf die Trainer Jürgen Gasser und Marco Concli wartet ein hartes Stück Arbeit. Bei entsprechendem Trainingsfleiß vonseiten der Aktiven kann die hoch gesteckte Zielsetzung erreicht werden.

Erfolgreicher Auftakt des UHC Sterzing - Garagazon Liftex im Floorball Italiencup 2017

Am 1. Oktober 2017 erfolgte in der Dreifachturnhalle von Sterzing der Auftakt zum Floorball Italiencup 2017/18. Es war der erste offizielle Auftritt der neu formierten Mannschaft des UHC Sterzing - Gargazon Liftex, deren Akteure vom ASV Sterzing Volksbank und vom UF Gargazon Liftex bereit gestellt werden.

Im ersten Spiel trafen die Gastgeber auf Leifers/Laives, ein Team das sich wiederum aus Spielern aus Leifers und dem FBC Bozen zusammensetzt. Die Hausherren dominierten das Spiel und gingen bereits nach 37 Sekunden mit Andreas Chronst in Führung. Nach weiteren 4 Spielminuten erhöhte Fabian Hafner auf 2:0. Die Gäste verkürzten wenig später auf 1:2; Benjamin Geyr stellte wiederum einen zwei Tore Vorsprung her, ehe Leifers noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielte. Im zweiten Spielabschnitt kontrollierte der UHC Sterzing - Gargazon Liftex nach Belieben das Spiel und konnte die sich zahlreich bietenden Chancen nicht in Tore ummünzen. Und dies rächte sich 5 Minuten vor Spielende als die Hausherren in Unterzahl den Ausgleich hinnehmen mussten. Insgesamt gab Sterzing 25 Torschüsse ab, während Leifers auf 15 kam, von denen Keeper Patrick Bertoldi 12 erfolgreich abwehrte.

Nachdem Leifers, nach erfolgreicher Aufholjagd das zweite Spiel gegen den ASC Algund mit 6:3 (1:3) für sich entschieden hatte, traf unser Team auf die Algunder. Diesmal hütete Markus Baur das Tor der Hausherren und musste insgesamt acht mal eingreifen. Sterzing/Gargazon schoss 17 mal auf das gegnerische Tor und erzielte fünf Treffer. In der 1. Spielhälfte führte unsere Mannschaft durch Treffer von Kapitän Florian Astenwald und Andreas Chronst mit 2:0. Und erhöhte im 2. Spielabschnitt mit Gabriel Di Stefano (2) und Benjamin Geyr auf 5:0, ehe den Algundern 25 Sekunden vor dem Abpfiff der Ehrentreffer gelang, und damit das erste "shutout" von Markus Baur verhinderte.

Nach dem ersten Spieltag führt der UHC Sterzing - Gargazon Liftex punktgleich, aber mit der besseren Tordifferenz, mit Leifers die Tabelle im Cup an. Die Prämissen für eine sportlich erfolgreiche Saison scheinen gegeben zu sein. Die Coaches Jürgen Gasser und Marco Concli können sich freuen.

R4 Europa Cup und Italienmeisterschaft: der ASV Sterzing stellt die Sieger

Am vergangenen Wochenende, und zwar am 29. und 30. Juli 2017, wurden auf der "Dora Baltea" im Aosta Tal bzw. in Ivrea der Europa Cup und die Italienmeisterschaft im "Vierer Raft" ausgetragen. Es waren drei Mannschaften aus Sterzing am Start und alle Teams verbrachten großartige Leistungen.

In der absoluten Klasse feierte die Sterzinger Mannschaft, in der Besetzung Robert Schifferle - Kapitän des Teams - und Amadeus Schifferle (Tigerle ASD), Patrick Agostini und Alexander Zanella (ASV Sterzing Volksbank) sowie dem Meraner Thomas Waldner (DD4), einen großartigen Erfolg. Sie siegte sowohl im Europa Cup als auch in der Italienmeisterschaft. Im Sprint, h2h und in der Abfahrt eroberten sie den ersten Platz, während sie sich im Slalom nur dem tschechischen Nationalteam beugen mussten.

Das Junioren Team des ASV Sterzing Volksbank beteiligte sich am U23 Wettbewerb und setzte sich aus Michael Zanella (Kapitän), Damiano Casazza, Mark Michael Mair und Stefan Leitner zusammen. Die Mannschaft eroberte neuerdings den Titel eines Italienmeisters und platzierte sich im Europa Cup an dritter Stelle. Im Sprint, h2h und in der Abfahrt belegten unsere Leistungsträger immer den dritten Rang hinter den zwei Booten aus Tschechien, während im Slalom ein 4. Platz herausgepaddelt wurde. Diesmal schob sich der "Canoa Club Pescantina" an die dritte Stelle.

In der Klasse Freizeitsportler beteiligte sich auch Sektionsleiter, Toni Agostini, am Wettbewerb. Die Mannschaft bestand außerdem aus den vier Raftern der Kategorie U23 sowie Fabian Wieland. In der Endwertung eroberte unsere Mannschaft den ausgezeichneten zweiten Platz. Unser Team siegte im Sprint, h2h und in der Abfahrt, während es am Slalom aus Sicherheitsüberlegungen (gefährlicher und anspruchsvoller Parcours) nicht teilnahm. Trotzdem wurde in der Gesamtwertung der zweite Platz erreicht.

Seite 1 von 112

ASV Sterzing

Ziel und Zweck des Vereins ist die Förderung der sportlichen Tätigkeit, der Betrueung der Mitglieder auf diesem Gebiet und insbesondere das Heranbilden der Sport treibenden Jugend. Der ASV Sterzing verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Sektionen

 

  • Leichtathletik / Laufen
  • Kanu / Rafting
  • Skaten
  • Unihockey / Floorball
  • Badminton

 

Facebook

You are here