ASV Sterzing

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

4. Ladurner Grand Prix in Bruneck: Sterzinger Athleten erreichen sehr gute Ergebnisse

Es waren neuerdings Magdalena Gander (Weibliche Jugend B) und Maximilian Gogl (Schüler B) die am 2. Juni 2016 in Bruneck mit ausgezeichneten Ergebnissen aufhorchen ließen. Magdalena Gander verbesserte sich zum dritte Mal im Laufe dieses Jahres im 100m Bewerb und stellte mit 12"78 einen neuen Vereinsrekord auf, was Platz zwei hinter M. T. Schwingshackl bedeutete. Auch im 200m Lauf steigerte sich die Leistungsträgerin des ASV Sterzing Volksbank erheblich und fixierte mit 26"68 ebenfalls eine persönliche Bestleistung; mit der zitierten Performance durchlief sie als vierte das Ziel.

Über 60HS waren drei Jugendliche aus der Fuggerstadt am Start: Lukas Siller, Maximilian Gogl und Armin Braunhofer. Dabei belegte sie jeweils mit 10"34 den 4., mit 10"62 den 8. und mit 11"35 den 14. Rang und stellten zugleich persönliche Bestleistungen auf.   Maximilian Gogl siegte im Ballwurf (200 gr.) mit 45,50m (neue Vereinsbestleistung), Armin Braunhofer erzielte mit 35,78m den 10. Rang, während Lukas Siller mit 33,56m den 13. Platz belegte. Die drei Sterzinger waren auch im Hochsprung angetreten und erreichten folgende Höhen bzw. Platzierungen: Maximilian Gogl mit 1,37m (4.), Armin Braunhofer mit 1,31m (8.) und Lukas Siller mit 1,20m (15.).

Miriam Volgger eroberte bei den Schülerinnen A über 80m mit 11"22 den 5. Rang und im Weitsprung mit 4,19m den 12. Platz. Ein besonderer Glückwunsch gebührt sämtlichen Leistungsträgern des ASV Sterzing Volksbank, die eine persönliche Bestleistung aufgestellt haben.

Magdalena Gander in voller Aktion nach dem Start

Maximilian Gogl (Bildmitte), Sieger im Ballwurf 200 gr. mit neuer Vereinsbestleistung

 

 

Der Eisack wieder Bühne der Kanu Italienmeisterschaft in der Wildwasserregatta für Junioren

Am 28. und 29. Mai 2016 wurden auf dem Eisack jeweils ein Sprint (600m) für Junioren und Senioren sowie die U18-Italienmeisterschaft in der Regatta (4 km) ausgetragen. Mit der Organisation dieser Veranstaltung wurde der ASV Sterzing Volksbank betraut. Und die Organisatoren haben ganze Arbeit geleistet: die Hauptarbeit lastete auf Rennleiter Robert Schifferle, welcher auf einer Reihe von freiwilligen Helfern des ASV Sterzing zählen konnte, während hinter den Kulissen Sektionsleiter Toni Agostini agierte, der sich gerade auf "Reha" befand. Fasst 80 Kanuten nahmen bei ausgezeichneten meteorologischen Bedingungen den Sprint in Angriff, welcher von der Stilfer Brücke zur Kläranlage führte, welcher in zwei Durchgängen ausgetragen wurde. Die U-18 Italienmeisterschaft in der Regatta und ein nationales Rennen für die allgemeine Klasse wurden hingegen am Sonntag, mit dem Start 1,5 km südlich der Stilfer Brücke und dem Ziel bei den Genauenhöfen in Mauls durchgeführt. Am Sonntag spielte das Wetter nicht mehr mit und die Veranstaltung wurde immer wieder von starken Regengüssen beeinträchtigt.  Das Wildwasserrennen für die absolute Klasse galt als letzter Test für die WM-Regatta in Banja Luka  (Bosnien - Herzegowina). Den Titel eines U - 18 Staatsmeisters holte sich Andrea Bernardi vom Valbrenta Team (Vicenza). Die Siegerehrungen wurden jeweils im Restaurant Derby und in einem Großzelt auf dem CAI Gelände ausgetragen. Die Organisatoren ernteten das Kompliment von Seiten des Nationalen Kanuverbandes (FICK) für reibungslose und vorbildliche Abwicklung der Veranstaltung.

Einige Aufnahmen von der Regatta

Die Siegerehrung im Restaurant "Derby"

 

Sterzinger Rafter Protagonisten bei Rafting EM für Vierer Teams im slowenischen Tacen

In Tacen, in der Nähe der slowenischen Hauptstadt Laibach wurden Mitte Mai 2016 die Europameisterschaften für Vierer Teams im Rafting ausgetragen. Dabei waren insgesamt acht Rafter des ASV Sterzing Volksbank am Start. Besonders in Szene setzen konnten sich die Mitglieder der U19 Mannschaft mit Damiano Casazza, David Fassnauer, Mark Mair und Michael Zanella. Gleich zu Beginn der Veranstaltung holten sich die Jugendlichen aus der Fuggerstadt Silber im Sprint; diese Platzierung wiederholten sie im Slalom. In der abschließenden Abfahrt holten sich die Sterzinger den 3. Platz, was wiederum "Bronze" in der Gesamtwertung bedeutete. Insgesamt brachten sie vier Medaillen nach Hause. Für die erbrachte Leistung gebührt ihnen ein Riesenkompliment.

In der absoluten Klasse vertraten die Sterzinger Robert Schifferle, die zwei U23 Akteure Patrick Agostini und Alexander Zanella sowie der "Wahl-Sterzinger" Thomas Waldner, das azurblaue Team aus Italien. Die Konkurrenz ist in dieser Altersklasse stetig im Steigen begriffen: im Sprint erreichten die Wipptaler den 8. Rang, im h2h Platz 13, im Slalom den sechsten Rang und in der Abfahrt mit  Rang 5 die beste Platzierung. In der Gesamtwertung ergaben die erzielten Ergebnisse einen zufrieden stellenden achten Platz.

Seite 9 von 111

ASV Sterzing

Ziel und Zweck des Vereins ist die Förderung der sportlichen Tätigkeit, der Betrueung der Mitglieder auf diesem Gebiet und insbesondere das Heranbilden der Sport treibenden Jugend. Der ASV Sterzing verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Sektionen

 

  • Leichtathletik / Laufen
  • Kanu / Rafting
  • Skaten
  • Unihockey / Floorball
  • Badminton

 

Facebook

You are here