Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Das Finale auf dem Kleinfeld gegen Floorball Ritten unglücklich und knapp verloren

Das Finale auf dem Kleinfeld gegen Floorball Ritten unglücklich und knapp verloren

17. Mai
16:19 2015

Mit einer Rumpfmannschaft, aber voller Hoffnungen war unser Floorball-Team nach Ciampino (Rom) für das Finale auf dem Kleinfeld gereist. Nachdem der ASV Sterzing Volkbank den Grunddurchgang im Kreis Nord-Ostitalien mit 8 Siegen, 1 Ausgleich und 1 Niederlage für sich entschieden hatte, galten unsere Leistungsträger als Mitfavoriten für den Endsieg. Dieser Rolle wurden die Wipptaler auch zur Gänze gerecht. Unsere Mannschaft trat mit folgenden Akteuren an: Patrick Bertoldi (Keeper), Florian und Hannes Astenwald, Gabriele Di Stefano, Benjamin Geyr, Michal Matusewicz und Nikolai Wild. Also lediglich mit zwei Linien, die restlichen Mitglieder mussten verletzungsbedingt oder aus Arbeitsverpflichtungen absagen.

Im Abendspiel (Samstag 16. Mai 2015) fegte unser Team, QT8 Milano mit 16:4 vom Feld. Und am Sonntag Morgen stand das Spiel gegen den Titelverteitiger UF Gargazon auf dem Programm. In einer Begegnung, welche unseren Spielern alles abverlangte, wurde der Einzug ins Finale förmlich „erkämpft“. Durch einen Kraftakt und ein Quäntchen Glück lautete das Ergebnis 8:6 für den ASV Sterzing Volksbank. Das Endspiel und somit unsere Minimalziel waren erreicht.

Am Nachmittag trafen im Finale Floorball Ritten und der ASV Sterzing Volksbank aufeinander. Nach der ersten Halbzeit, die mit einer 7:2 Führung der Rittner endete, schien das Spiel gelaufen zu sein. Das kräfteraubende Halbfinale steckte noch in den Knochen unserer Leistungträger und zudem schlichen sich individuelle Fehler immer häufiger ein. Aber auch die dünne Spielerdecke machte sich bemerkbar. Die Fuggerstädter mobilisierte nunmehr die letzten Reserven und das Unmögliche schien wieder möglich zu sein. Mit einer sensationellen Aufholjagd ging unser Team sogar in Führung, doch die Oberbozner glichen wieder aus und die reguläre Spielzeit endete 10:10. Nun stand die Verlängerung bevor: Floorball Ritten erzeielte neuedings die Führung, Sterzing glich wieder aus und letztendlich stand es 11:12 für unsere Widersacher. Der ASV Sterzing stellte einen würdigen Zweitplatzierten: ein Kompliment und ein Dankeschön haben sämtliche Wipptaler Leistungsträger aufrichtig verdient.

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank