Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Guadalajara 2015: Cross EM für Vereine. Der Countdown läuft

Guadalajara 2015: Cross EM für Vereine. Der Countdown läuft

Guadalajara 2015: Cross EM für Vereine. Der Countdown läuft
28. Januar
22:23 2015

 

Historischer Exkurs: seit über zwei Jahrzehnten hat sich der ASV Sterzing Volksbank dem Mannschaftsbewerb im „cross country“ verschrieben. Dies geht aus unseren Annalen hervor; daraus ist ersichtlich, dass die Fuggerstädter bereits Mitte der neunziger Jahre schlagkräftige Jugendmannschaften sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen gestellt haben, die italienweit ganz vorne mitgemischt haben.

Im Rückblick sind der Italienmeistertitel in der Mannschaftswertung im Jahr 1997 bei der männlichen Jugend im 12 Km Straßenlauf in Monza, die zweiten Plätze im Mannschaftsbewerb des „cross country“ über 8 Km bei den Junioren im Jahr 1999 in Turin und in derselben Altersklasse im Jahr 2010 in Volpiano hervorzuheben. Kein weiterer Südtiroler Leichtathletikverein kann auf solch eine Tradition, Kontinuität und Erfolgsserie im Querfeldeinlauf verweisen. Nach dem Abgang zur Sportgruppe der Forstwache von Silvia Weissteiner (die nach wie vor dem Sportverein verbunden ist) und Agnes Tschurtschenthaler, wurde systematisch am Aufbau eines konkurrenzfähigen, weiblichen Läuferteams gearbeitet. Im Jahr 2013, nach sechsjähriger, hartnäckiger und konsequenter Sichtungsarbeit zeichneten sich mit der Gruppe um Anna Stefani die ersten Erfolge ab. Im darauf folgenden Jahr ist es Trainer Ruggero Grassi gelungen zwei schlagfertige Jugendmannschaften (weibliche Jugend und Juniorinnen) zu formen. In einem kleinen Einzugsgebiet wie das Wipptal – sämtliche Läuferinnen unserer Teams stammen aus dem kleinsten Bezirk im Lande und die einzige Ausnahme bildete 2014 die Sarnerin Sandra Sparer sowie im Jahr 2015 Anna Lena Hofer aus Dorf Tirol – stellt dieses Ergebnis auf dem ersten Blick eine Sensation dar. Dem ist nicht so, denn im Sport, und besonders in der Leichtathletik, gibt es keine Wunder, sondern es werden die Früchte der konsequentenArbeit“ geerntet. In der Altersklasse der weiblichen Jugend eroberten 2014 die Sterzinger Läuferinnen in der Mannschaftwertung den ausgezeichneten zweiten Platz. Die Krönung stellte jedoch der Italienmeistertitel in der Mannschaftswertung der Juniorinnen dar.

Der zitierte Sieg bedeutete, dass der ASV Sterzing Volksbank, Italien beim Europacup für Vereine am 1. Februar 2015 in der Altersklasse der Juniorinnen im spanischen Guadalajara (40 Km von der spanischen Hauptstadt Madrid entfernt) vertreten wird. Ein Unikum, das sich kaum wiederholen lässt. Am kommenden Sonntag ist es nun soweit: weitere zwölf Mannschaften aus elf Nationen (AV Lokeren – Belgien, Sparta AM – Dänemark, AE Mesogeion – Griechenland, Dundrum South Dublin – Irland, Nike Klaipeda – Litauen, Nucle Oeiras – Portugal,  SC Luch Flano – Russland, Hässelby SK – Schweden, Playas de Castellon – Spanien, TJ Slezan Frydek Mistek – Tschechien und Bursa Büyüksehir Belediye sowie Fenerbahce SC – Türkei) werden an den Start gehen. Und gerade die Türken stellen mit Bursa Büyüksehir Belediye das favorisierte Team, gehören doch diesem mit Bahar Atalay (27.), Sümeyye Erol (34.) und Esra Ekin (37.), drei Läuferinnen der türkischen Nationalmannschaft an, die im Dezember 2014 im bulgarischen Samokov die Cross-EM bestritten haben. Auch dänische, irische und spanische Läuferinnen waren in Bulgarien bei der Cross-EM am Start. Für die Sterzinger Läuferinnen um Anna Frick, Alexandra Larch, Anna Lena Hofer, Vera Mair und Verena Stefani handelt es sich um den ersten internationalen Auftritt und das gleich schon bei einer sportlichen Großveranstaltung. Alle haben sich gewissenhaft vorbereitet und werden im Wettkampf das Beste geben. Es handelt sich um ein homogenes Team, wobei für die Erstellung der Endwertung die vier besten Platzierungen herangezogen werden. Eine Platzierung unter den ersten acht Mannschaften wäre ein großartiger, sportlicher Erfolg, aber schon die Tatsache überhaupt am Start zu sein, stellt einen Grund zur Genugtuung und Freude der gesamten Mitglieder, vor allem des Präsidenten, des ASV Sterzing Volksbank dar.

Foto C. Blaas: v.l. Anna Lena Hofer, Alexandra Larch, Anna Frick, Vera Mair und Verena Stefani sind die Läuferinnen, die in Guadalajara am 1. Februar 2015 an den Start gehen werden

Abschließend noch einen herzlichen Dank an die Sondersponsoren des Vereins, insbesondere der „Optic Rapid“, das einen Großteil der Kosten für die Teilnahme an dieser Veranstaltung abgedeckt hat.

 

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank