Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Sterzinger Triumph beim 39. Mittelstreckenmeeting in Trient

Sterzinger Triumph beim 39. Mittelstreckenmeeting in Trient

Sterzinger Triumph beim 39. Mittelstreckenmeeting in Trient
31. Juli
21:50 2014

Am 29. Juli 2014 stand der dritte Tag der 39. Auflage des traditionellen Trientner Mittelstreckenmeetings auf dem Programm. Und es endete mit einem Triumph der Läuferinnen und Läufer des ASV Sterzing Volksbank. Genau zwanzig Jahre nach dem ersten Erfolg (1994, weitere Siege in der Teamwertung folgten in den Jahren 1995 und 1996) sicherten sich die Vorzeigeläufer/innen aus der Fuggerstadt erneut die Teamwertung in der absoluten Altersklasse, wobei sie nahezu 70 Mannschaften aus ganz Italien hinter sich lassen konnten. Mit 52 Punkten siegte der Amateursportverein Sterzing vor der Atletica Insieme aus Verona und der Atletica Vicentina. Waren vor zwanzig Jahren die Männer maßgeblich am Sieg beteiligt, so sicherten dieses Jahr die starken Nachwuchsläuferinnen den Pokal ab.

Am dritten und letzten Tag des Meetings standen die 3000m auf dem Veranstaltungsprogramm. Der Austragungsmodus blieb unverändert, und zwar Zeitläufe, an welchen weibliche Jugend, Junioren und Senioren gemeinsam an den Start gingen und je nach erzielter Leistung eine getrennte Wertung nach Altersklassen erstellt wurde. Mit 10’05″85 siegte Sandra Sparer bei den Juniorinnen, während Alexandra Larch mit 10’22″61 (pb) den dritten Platz eroberte. Bei der weiblichen Jugend sicherte sich die talentierte Läuferin aus der Provinz Belluno, Ilaria Fantinel, mit 9’53″12 den ersten Platz, während Verena Stefani den zweiten Zeitlauf für sich entschied und sich gleichzeitig in ihrer Altersklasse mit 10’26″09 (pb) an 2. Stelle, vor ihrer Vereinskamerdin Vera Mair (pb: 10’30″81) platzierte.

In der absoluten Klasse der Herren rundete Markus Ploner mit einer tollen kämpferischen und taktischen Leistung den Erfolg der Wipptaler ab, wobei er mit 8’22″49 den ausgezeichneten 4. Rang für sich verbuchte. Der Sieg ging übrigens an einen Vertreter der Atletica Brugnera aus Friaul mit 8’21″30.

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank