Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Zwei weitere glänzende Auftritte von unserem Markus Ploner im Engadin und beim Berliner Marathon

Zwei weitere glänzende Auftritte von unserem Markus Ploner im Engadin und beim Berliner Marathon

Zwei weitere glänzende Auftritte von unserem Markus Ploner im Engadin und beim Berliner Marathon
26. September
21:59 2022

Am 21. August 2022 ging unser stärkster Leistungsträger Markus Ploner bei der 43. Auflage des „Engadiner Sommerlaufes“ mit weiteren 293 Läufern und 199 Läuferinnen  in Sils – St. Moritz an den Start. Der Lauf führte 25,5 km und als Kulisse diente dabei das spektakuläre Landschaftsbild um den Silsersee im Engadin. Der Parcours führte über Asphalt, Schotter, Gras sowie über Hügel und Berge, wobei der höchste Anstieg 365 Meter und der tiefste Abstieg 401 Meter betrugen. Den Sieg sicherte sich der Schweizer Max Studer in 1h20’44“, während Markus Ploner als ausgezeichneter Achter nach 1h26’27“ das Ziel passierte. In der Wertung wurden keine getrennten Altersklassen geführt.

Mehr als 45.000 Läuferinnen und Läufer aus 157 Nationen gingen am gestrigen Sonntagmorgen (25.9.2022) bei der 48. Auflage des Berlin-Marathons  an den Start, darunter auch der Vertreter des ASV Sterzing Volksbank, Markus Ploner. Die meisten Augen richteten sich jedoch auf den kenianischen  Spitzenläufer Eliud Kipchoge, welcher versuchte einen neuen Weltrekord über diese Distanz aufzustellen. Und der Versuch wurde von Erfolg gekrönt, passierte doch der 37-jährige Ausnahmekönner nach 2h01’09″2 das Ziel. Damit verbesserte Kipchoge seine eigene Bestzeit, die er in Berlin 2018 gelaufen war, um genau eine halbe Minute. Eliud Kipchoge war zeitweilig sogar auf Kurs für eine Traumzeit von unter 2:00:00 Stunden, konnte dieses famose Tempo aber nicht halten. Ausgezeichnet hielt sich auch unser Markus Ploner, welcher nach 2h22’36“ das Ziel erreichte. Diese Performance bedeutete insgesamt Platz 62, während er in seiner Altersklasse (M40) genau 40 Sekunden hinter dem Spanier Alejandro Martinez Fernando den ausgezeichneten 2. Platz eroberte.

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank