Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Der UHC Sterzing/Gargazon Liftex entscheidet das Viertelfinale im Play-off gegen SSV Diamante Bozen für sich

Der UHC Sterzing/Gargazon Liftex entscheidet das Viertelfinale im Play-off gegen SSV Diamante Bozen für sich

Der UHC Sterzing/Gargazon Liftex entscheidet das Viertelfinale im Play-off gegen SSV Diamante Bozen für sich
08. April
22:31 2018

Nachdem sich der UHC Sterzing/Gargazon Liftex im Grunddurchgang auf dem Großfeld hinter Viking Roma (24 Punkte) und dem amtierenden Meister Floorball L’Aquila (ebenfalls 24 Punkte) mit 22 Zählern (7 Siege, 1 Remis und 1 Niederlage) an dritter Stelle platziert hatte, stand nun an diesem Wochenende das Viertelfinale Play-off gegen den SSV Diamante Bozen auf dem Programm. Die Bozner hatten nach dem Grunddurchgang mit 14 Punkten den sechsten Rang belegt.

Aufgrund der besseren Platzierung im Grunddurchgang genoss unser Team Heimvorteil. Die beiden Begegnungen wurden in Algund in der „Franz Pöder“ Turnhalle ausgetragen. Am gestrigen Samstag fand das erste Treffen statt. Die Bozner erwischten dabei den besseren Start und führten nach nur 12 Spielminuten mit 2:0, ehe eine Sekunde vor dem ersten Pausenpfiff Kapitän Florian Astenwald auf 1:2 reduzierte. Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Talferstädter zuerst auf 3:1, danach konnten jeweils Fabian Hafner und Jonas Mairhofer den Einstand wieder herstellen. Doch die Bozner erwiesen sich als zähe Antagonisten und gingen neuerdings mit 4:3 in Führung. Es war wiederum Fabian Hafner, welcher noch im zweiten Drittel den 4:4 Ausgleich besorgte. Im letzten Spielanschnitt hatte unsere Mannschaft die besseren Reserven und Kapitän Florian Astenwald stellte mit einem Doppelpack eine komfortable 6:4 Führung her. Das letzte Aufbäumen der Gäste war nicht von Erfolg gekrönt, denn 4 Minuten vor Schluss sorgte Nicolai Wild für den verdienten Endstand von 7:5. Unsere Mannschaft kassierte insgesamt 5 zweiminütige Zeitstrafen, während die Bozner acht Minuten in der Kühlbox saßen.Der erste kleine Schritt in Richtung Qualifikation für das Play-off Halbfinale war gesetzt.

Für den heutigen Sonntag war nun um 14,00 Uhr die zweite Begegnung angesetzt. Mit dem Vorsprung von zwei Toren konnte der UHC Sterzing/Gargazon Liftex beruhigt starten.  Dieser Umstand wirkte sich positiv auf unsere Mannschaft aus und Jonas Mairhofer sorgte in der zweiten Spielminute für den ersten Treffer. Mit einer 1:0 Führung endete auch das erste Drittel. Sofort nach Beginn des zweiten Spielabschnittes erhöhte Fabian Hafner auf 2:0. Das Spiel schien gelaufen zu sein, obwohl gegen unsere Mannschaft bereits 2 Zeitstrafen verhängt worden waren; am Ende des Spieles standen sogar 10 Minuten zu Buche, während gegen den SSV keine einzige Strafe gepfiffen wurde! Innerhalb von einer Minute gelang den Boznern der 2:2 Ausgleich. Und mit diesem Spielstand gingen die Kontrahenten in die letzte Pause. Kurz nach Wiederbeginn stand es plötzlich 3:2 für den SSV Diamante Bozen. Nun wurde es wieder spannend, denn unsere Mannschaft konnte insgesamt nur mehr auf einen Plustreffer aus der ersten Begegnung zählen. Es war wiederum Fabian Hafner, welcher 5 Minuten vor Schluss für klare Verhältnisse sorgte und den Endstand von 3:3 fixierte.

In zwei Wochen bestreiten wir in der Hauptstadt der Abruzzen das Play-off Halbfinale gegen den amtierenden Meister Floorball L’Aquila, wobei sich unsere Mannschaft aufgrund der Erfahrungen aus den letzten Jahren eher von den Leistungen der „Unparteiischen“ als vor dem Gegner in Acht nehmen muss.

 

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank