Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Italienmeisterschaft im Slalom in Solagna auf dem Fluss Brenta: der ASV Sterzing Volksbank zeigt sich von seiner besten Seite

Italienmeisterschaft im Slalom in Solagna auf dem Fluss Brenta: der ASV Sterzing Volksbank zeigt sich von seiner besten Seite

06. Oktober
12:29 2019

Am gestrigen Samstag und am heutigen Sonntag wurden in Solagna auf dem Fluss Brenta die Italienmeisterschaft im Slalom und der Italiencup im „downriver“ ausgetragen. Die Sektion Rafting im ASV Sterzing Volksbank zeigte sich dabei von seiner besten Seite. Nahezu zwanzig Rafter aus der Fuggerstadt, die sich auf fünf Teams aufteilten, nahmen an der Veranstaltung teil.

Nach einer zweijährigen Auszeit war das Open Team aus Sterzing mit Robert und Amadeus Schifferle (Tigerle A.S.D.) sowie Alexander Zanella und Patrick Agostini (ASV Sterzing Volksbank) wieder am Start. Sie bewiesen, dass sie nach wie vor große „Könner“ sind und erreichten nach einer Torberührung den guten zweiten Platz mit einer Zeit von 2‘23“24 mit einem Rückstand von 3“18 auf die Mannschaft „Riverside“ aus dem Veltlin. Das U23 Team des ASV Sterzing Volksbank mit Damiano Casazza, Martin Unterthurner, Michael Zanella und Mark Mair konnte noch einmal überzeugen und verbuchte mit der Tagesbestzeit von 2‘11“89 den Italienmeistertitel für sich. Auch in der Altersklasse U19 war Sterzing gut vertreten. Die Mannschaft des ASV Sterzing Volksbank mit Matteo Badoglio, Gabriel Ruelle, Theo Legendre und René Sanna erreichte den zweiten Platz mit einer Zeit von 3‘00“76; den Sieg eroberte das Rafting Team Verona (2‘12“94). Auch in der Kategorie der Freizeitsportler war Sterzing mit zwei Teams vertreten; diese erreichten jeweils die Plätze 2 und 6.

Am heutigen Sonntag wurde der „downriver“ ausgetragen. Das U23 Team des ASV Sterzing Volksbank gewann auch diesen Wettkampf souverän mit einer Tagesbestzeit von 30‘01“48. Damit war unsere Mannschaft fast 2 Minuten schneller unterwegs als das zweitbeste Boot. Die Sterzinger Nachwuchsathleten erreichten in der Altersklasse U19 neuerdings den zweiten Platz 2 mit 33‘16“43 hinter dem Rafting Team Verona (31‘58“64). Bei den Freizeitsportlern eroberte der ASV Sterzing Volksbank einen vierten und einen siebten Platz. Insgesamt war es sein sehr erfolgreiches Wochenende und die zahlreiche Teilnahme der Sterzinger Rafter stellt ein großes Verdienst von Sektionsleiter Toni Agostini dar.

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank