Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Die Läufer des ASV Sterzing Volksbank schlagen sich glänzend anlässlich der Italienmeisterschaft im Crosslauf (Staffelbewerbe) die am heutigen Samstag in Gubbio (Umbrien) ausgetragen wurden

Die Läufer des ASV Sterzing Volksbank schlagen sich glänzend anlässlich der Italienmeisterschaft im Crosslauf (Staffelbewerbe) die am heutigen Samstag in Gubbio (Umbrien) ausgetragen wurden

Die Läufer des ASV Sterzing Volksbank schlagen sich glänzend anlässlich der Italienmeisterschaft im Crosslauf (Staffelbewerbe) die am heutigen Samstag in Gubbio (Umbrien) ausgetragen wurden
10. März
18:07 2018

Anlässlich der Italienmeisterschaften im Crosslauf (Staffelbewerbe), die heute in Gubbio zur Austragung gelangten, haben sich die LäuferInnen des ASV Sterzing Volksbank glänzend geschlagen. Im ersten Wettbewerb, der Frauenstaffel, welcher Melanie Beltrame, Lara Vorhauser, Lisa Maria Aukenthaler

und unsere weibliche „Lauflegende“ Silvia Weissteiner  (siehe Titelbild) mit 18 Staatsmeistertiteln im Crosslauf angehörten, und die jeweils einen Parcours von 2 Km zu bewältigen hatten, platzierte sich unser Team, wobei eine Läuferin der Altersklasse der weiblichen Jugend, eine weitere den Juniorinnen, eine dritte der Altersklasse „U23“ und eine der absoluten Klasse angehören mussten, an ausgezeichneter 8. Stelle (bei 38 gewerteten Mannschaften, zu denen jedoch auch die Altersklasse der „Master“ angehörten).  Den Sieg sicherte sich CUS Pro Patria Milano in 28’31″20, während der ASV Sterzing Volksbank für die insgesamt 8 Km lange Strecke 31’13″9 benötigte.

Wesentlich härter war die Konkurrenz bei den Männern. Auch in diesem Staffelbewerb erfüllten die Schützlinge von Trainer Ruggero Grassi die Erwartungen und eroberten den sehr guten 21. Rang (auf 35 Mannschaften) mit einer Zeit von 26’14“. Die sehr jungen Mitglieder (zwei Läufer gehörten nämlich der männlichen Jugend an) der Staffel, die auch insgesamt 8 Km (4 x 2 Km) zurückzulegen hatte, gehörten Julian Markart, Gabriel Brugnara, Paolo Rampelotto und der erfahrene sowie mehrfache Italienmeister im Triathlon Daniel Hofer an.  Daneben sind unsere Leistungsträger abgebildet: Den Sieg verbuchte Atletica Trieste in 24’25“ für sich. Der Ausgang des Rennens, welches auf einem anspruchsvollen Parcours und bei eher kühlen Temperaturen und bedecktem Himmel durchgeführt wurde, war sehr knapp, wenn man bedenkt, dass die ersten sechs Staffeln innerhalb von 30″ lagen.

 

 

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank