Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Großartiger Abschied vom „aktiven Laufsport“ von Silvia Weissteiner anlässlich des 23. STERZINGER STADTLAUFES

Großartiger Abschied vom „aktiven Laufsport“ von Silvia Weissteiner anlässlich des 23. STERZINGER STADTLAUFES

Großartiger Abschied vom „aktiven Laufsport“ von Silvia Weissteiner anlässlich des 23. STERZINGER STADTLAUFES
29. Juli
08:57 2018

Am gestrigen Abend, 28. Juli 2018, ging die 23. Auflage des Sterzinger Stadtlaufes über die Bühne. Der Lauf in der Fuggerstadt wurde neuerdings in Form eines Abendlaufes ausgetragen. Der abendliche Flair lockte wiederum zahlreiche Zuschauer an, die vor allem auf dem Stadtplatz  (Start und Ziel) und in der Neustadt die Läuferinnen und Läufer anfeuerten. Über 320 Lauffreunde (Altersklasse der „Schnupper“ inbegriffen) stellten sich beim idealen Laufwetter dem Starter; lediglich der Frauen- und der Herrenlauf wurden von einem leichten Nieselregen beeinträchtigt.

Aber die große Aufmerksamkeit galt vor allem der Ausnahmekönnerin Silvia Weissteiner, die unter dem tosenden Applaus des einheimischen Publikum Abschied vom aktiven Laufsport nahm; und dies mit einer Galavorstellung. Nach 27 Jahren Laufsport, davon zumindest 15 auf höchstem nationalen und internationalen Niveau, zeigte die Läuferin des ASV Sterzing Volksbank ihre Klasse. Auf dem malerischen Rundkurs in der Sterzinger Altstadt ließ sie ihrer Konkurrenz keine Chance und legte den fast 3200m langen Parcours trotz des einsetzenden Nieselregen in 10’54″1 zurück und distanzierte die stärkste Widersacherin um 19 Sekunden.

Aber nicht nur Silvia Weissteiner zeigte ihr Können, sondern auch Lokalmatador Markus Ploner präsentierte eine Galavorstellung und legte die zu bewältigende Strecke (in etwa 4600m) in 14’07″2 zurück. An 2. Stelle platzierte sein Vereinskollege Daniel Hofer mit einem Rückstand von 32″.

Weitere souveräne Siege für den veranstaltenden Sportverein Sterzing verzeichneten Lara Vorhauser in der weiblichen Jugend A (8’26″2) mit einem Vorsprung von 19″ auf die Zweitplatzierte, Julian Markart in der männlichen Jugend B (7’27“) mit einem Vorsprung von fast 6 Sekunden und Birgit Schölzhorn, die mit 5’22″5 ihren ersten Sieg in der Südtiroler Stadt- und Dorflauf Serie verbuchte.

Lara Vorhauser       Julian und sein Widersacher aus Bruneck  B. Schölzhorn

Ausgezeichnet schlugen sich auch die Schülerinnen B, welche jeweils mit Laura Markart, Nora Markart, Theresa Frick, Lea Überegger und Emma Salcher die Plätze 2, 4, 5, 15 und 16 einnahmen.

 

Laura Markart (links)   Nora Markart

Abschließend geben wir die weiteren Platzierungen der LäuferInnen des ASV Sterzing Volksbank bei ihrem Heimlauf wider: Niklas Minzoni (8. Rang bei den Schülern C), Lara Minzoni (12. Platz bei den Schülerinnen D), Jos Runggaldier Origo (17. Platz bei den Schülern D), Brigitte Schölzhorn (5. Rang in der Altersklasse 6 weiblich) und Franz Rudolf Gitzl (12. Platz in der Alterskasse 6 männlich). Dank der genannten Platzierungen erreichte der ASV Sterzing Volksbank in der Gesamtwertung den hervorragenden dritten Platz hinter dem ASC Laas und dem SG Eisacktal. Diesbezüglich ergeht an Trainer Ruggero Grassi ein ausdrücklicher Dank für die bisher geleistete Arbeit im Jugendbereich, die bereits zum heutigen Zeitpunkt ihre Früchte trägt.

Ein Dankeschön gebührt dem Organisationsteam um Peter Frick (OK Chef) Günther Holzknecht (Streckenchef), Ruggero Grassi, Veronika Markart, Florian Astenwald, Sonja Gasteiger, Sabrina Marton und den weiteren zahlreichen freiwilligen Helfern, besonders jenen aus Freienfeld, die zur Freude des Vereinspräsidenten, Felix Rampelotto, ganze Arbeit geleistet haben und dadurch die erfolgreiche Durchführung des 23. STERZINGER STADTLAUFES überhaupt möglich gemacht haben. All diesen Personen gebührt ein aufrichtiger Dank.

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank