Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Sterzinger Leichtathleten bei vier Veranstaltungen präsent

Sterzinger Leichtathleten bei vier Veranstaltungen präsent

17. September
14:29 2014

In den letzten zwei Wochen sind die Leichtathleten/innen des ASV Sterzing Volksbank bei vier Veranstaltungen angetreten. Am 31. August 2014 gingen in St. Christina/Gröden drei Schülerinnen A an den Start, und zwar: Magdalena Gander, Judith Grasl und Lisa Maria Aukenthaler. Im 300m Lauf eroberte M. Gander mit 44″93 einen dritten Platz, während sich J. Grasl mit 45″34 an fünfter Stelle plazierte. Der Sieg ging an Isabel Vikoler (LG Eisacktal), welche bereits nach 42″96 das Ziel erreichte. Judith Grasl startete auch über 80Hs und eroberte dabei mit 14″44 wiederum einen fünften Rang. Lisa Maria Aukenthaler beteiligte sich hingegen am Diskuswerfen und erreichte dabei mit 18,84m den 6. Platz; die Siegerin Tiziana Pepe (Atletica Gherdeina) schleuderte das Gerät 28,66m weit.

In Trient stellten sich am 2. September 2014 die MittelstreckenläuferInnen dem Starter. Über 800m siegte Verena Stefani neuerdings in ihrer Alterklasse mit der Zeit von 2’19″07 und plazierte sich insgesamt an 6. Stelle; den Lauf entschied Irene Baldessari (GS Esercito) in 2’04″36 für sich. Schwester Anna Stefani, die erst vor einem Monat zur Forstwache gewechselt war, siegte hingegen im 3000m Lauf in 9’42″15, während Alexandra Larch mit 10’26″26 den vierten (3. Juniorin) und Vera Mair mit 10’46″94 den fünften Platz (2. weibliche Jugend) eroberten. Im 3000m Bewerb der Männer siegte Y. Crippa (GS Fiamme Oro) mit ausgezeichneten 8’10″94 und Lukas Trenkwalder erreichte nach 10’16″32 das Ziel, was Platz zwölf bedeutete.

Am 12. September 2014 fand in Bozen der „Mennea Day“ statt, die Gedächtnisveranstaltung für den besten italienischen Leichtathleten aller Zeiten. Am Wettkampf beteiligten sich die Schülerinnen A (14 und 15jährige). Besonders hervorzuheben ist hierbei die Leistung von Magdalena Gander, welche in ihrer Altersklasse die Paradedisziplin von Pietro Mennea, den 200m Lauf, in 27″83 für sich entschied. Die Zeit bedeutete persönliche Bestzeit und Vereinsrekord in dieser Altersklasse; Judith Grasl plazierte sich mit 28″40 an vierter Stelle. Über 80m, welche die Brixnerin Isabel Sader in 10″89 für sich entschied, erreichten M. Gander mit 10″97 den 3., J. Grasl mit 11″42 den 13., K. Wurzer mit 12″20 den 28., M. Markart mit 12″35 den 30. und L. Legendre mit 12″62 den 31. Platz. Judith Grasl erreichte zudem im Weitsprung mit 4,28m den 11. Rang, während die Siegerin des Wettkampfes, Sophie Mayr aus Bruneck, 4,90m sprang. Im Speerwerfen (400 gr) plazierte sich Victoria Priller mit 15,02m an 17. Stelle. Vorbildhaft betreut wurden die Athletinnen von Inge Ploner-Holzer und von Philipp Forer.

Am 14. September 2014 gingen die Schülerinnen B (12 und 13jährige) in Kaltern/Altenburg an den Start. Marion Mayr beteiligte sich am 60m Lauf, Hochsprung und Kugelstoßen (2Kg) und erreichte jeweils mit 9″26, 1,10m 5,70m die Plätze 10 (Siegerin I. Harrasser 8″44), 16 (Siegerin L. Enrich 1,54m) und 21 (Siegerin A. Vasarin 9,20m). Ein zufriedenstllender Anfang.

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank