Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Der UHC Sterzing-Gargazon verliert nach einer ansprechenden Leistung erst in der „Overtime“ gegen den Tabellenzweiten SSV Diamante Bozen

Der UHC Sterzing-Gargazon verliert nach einer ansprechenden Leistung erst in der „Overtime“ gegen den Tabellenzweiten SSV Diamante Bozen

09. Februar
22:49 2020

Nach einem spannenden und nervenaufreibenden Spiel verlor am heutigen Sonntag der UHC Sterzing-Gargazon beim Tabellenzeiten SSV Diamante Bozen in der „Overtime“  unverdient mit 8:9. Sowohl Trainer Jürgen Gasser als auch Kapitän Florian Astenwald, der heute verletzungsbedingt pausieren musste, waren mit der Leistung unserer Akteure sehr zufrieden. Beide sahen eine Leistungssteigerung unserer Mannschaft, die nicht belohnt wurde und sind somit zuversichtlich für das nächste Treffen am kommenden Samstag gegen Tabellenführer Viking Roma in Sterzing.

Nach knapp drei Minuten sorgte Kevin Maccani für die 1:0 Führung, welche Michal Matusewicz nach weiteren sechs Minuten auf 2:0 ausbaute. Nach 13′ stellte Martin Rier auf 3:0, was auch den Pausenstand darstellte. Nach Wiederbeginn verkürzten die Bozner auf 2:3, jedoch binnen acht Sekunden stellte Michal Matusewicz den drei Tore Vorsprung nochmals her. Kurz darauf verkürzten die Talferstädter auf 3:5; dieses Ergebnis stellte auch den zweiten Pausenstand dar. Im letzten Spielabschnitt überschlugen sich dann die Ereignisse: zuerst gelang dem SSV Diamante der Ausgleich, danach erzielten Martin Rier und Andrea Rotasperti jeweils die 6:5 bzw. die 7:6 Führung für den UHC Sterzing-Gargazon und binnen zwei Minuten drehten die Talferstädter das Ergebnis. Dreißig Sekunden vor Schluss war es neuerdings Andrea Rotasperti, welcher den 8:8 Ausgleich erzielte. Das war auch der vorläufige Endstand. In der „Overtime“ war dann der SSV Bozen das glücklichere Team und das Spiel mit 8:9 für sich entschied.

In der Tabelle nimmt der UHC Sterzing-Gargazon derzeit mit 22 Punkten den dritten Platz ein; am nächsten Wochenende bietet sich die Möglichkeit der Revanche gegen den amtierenden Meister Viking Roma.

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank