Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Ein großartig aufspielender ASV Sterzing Volksbank holt sich den Italienmeistertitel auf dem Kleinfeld

Ein großartig aufspielender ASV Sterzing Volksbank holt sich den Italienmeistertitel auf dem Kleinfeld

Ein großartig aufspielender ASV Sterzing Volksbank holt sich den Italienmeistertitel auf dem Kleinfeld
10. April
21:28 2016

Ein großartig aufspielender ASV Sterzing Volksbank hat sich an diesem Wochenende (9. und 10. April 2016) nach 2011 (3. April) zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den Titel eines Italienmeisters auf dem Kleinfeld geholt. Die Finalrunde wurde am Samstag in der Fuggerstadt und am Sonntag in Algund ausgetragen. Bereits im Grunddurchgang hatte unser Team sämtliche neun Spiele für sich entscheiden können und die Prämissen für einen Sieg in der Endrunde standen gut.

Am Samstag Abend fertigten die Sterzinger im Viertelfinale in der Dreifachturnhalle von Sterzing Saicom Floorball Ciampino souverän mit 14:4 (7:2) ab, wobei der Führungstreffer der Gastgeber nach rekordverdächtigen drei Spielsekunden fiel. Die Mannschaft spielte systematisch mit drei Linien durch. Den Kader bildeten Manuel Pichler (Tor), Kapitän Florian Astenwald, Andrea Rotasperti und Gabriele Di Stefano (1. Linie), Michal Matusewicz, Thomas Gschliesser und David Messner (2. Linie), Benjamin Geyr, Thomas Larch und Patrick Bertoldi (3. Linie). Am Spielrand fungierte ein aufmerksamer Günther Holzknecht als Coach unseres Teams. Die restlichen drei Viertelfinalspiele endeten mit folgenden Ergebnissen: Viking Roma – Geas Sesto S. Giovanni 9:5, FC Milano Molotov – US Liftex Gargazon 5:4 und UHC Varese Wild Boars – Lumberjacks Trento 12:3.

Am heutigen Sonntag fand in Algund die Endrunde seinen Abschluss. Im ersten Halbfinale besiegte Viking Roma den FC Milano Molotov mit 7:6, während unser Team gegen UHC Varese Wild Boars mit 6:3 (2:1) nach einer hart umkämpften Begegnung die Oberhand behielt. Der ASV Sterzing Volksbank agierte mit 2 Linien, wobei gegenüber dem Vortag auch Konrad Geyr und Nicolai Wild zum Einsatz kamen. Nicht dabei waren Thomas Gschliesser und Thomas Larch. Im großen Finale standen sich nun der ASV Sterzing Volksbank und Viking Roma gegenüber. Die Römer begannen stark und führten zur Pause verdient mit 2:1 und bauten diese Führung zu Beginn des zweiten Spielabschnittes auf 3:1 aus. Nur einer überzeugenden Leistung unseres Torhüters, Manuel Pichler, ist es zu verdanken, dass sich der Vorsprung von Viking in Grenzen hielt. Nun reagierte unser Team großartig, glich zum 4:4 aus und baute sukzessive die Führung aus; das Spiel endete mit einem verdienten Sieg der Sterzinger mit 9:5. In die Liste der Torschützen trugen sich Michal Matusewicz (3), Benjamin Geyr (3), Florian Astenwald (1 + 3 Assists), Patrick Bertoldi und Nicolai Wild ein. Ein aufrichtiges Kompliment ergeht an die gesamte Mannschaft und an den Trainer, Günther Holzknecht, welche alle zwölf Begegnungen auf dem Kleinfeld für sich entscheiden konnten.

Im Spiel um den dritten Platz besiegte FC Milano Molotov Varese mit 9:4, um den fünften Rang behielt US Liftex Gargazon gegen Lumberjacks Trento mit 8:5 die Oberhand, während Geas Sesto S.  Giovanni mit einem 8:5 gegen Saicom Floorball Ciampino als Sieger hervorging und sich somit den siebten Platz sicherte.

Die neuen Italienmeister:

stehend von links Manuel Pichler, Nicolai Wild, darunter Gabriele Di Stefano, Patrick Bertoldi, Andrea Rotasperti, Benjamin Geyr; sitzend von links Konrad Geyr, Michal Matusewicz, Florian Astenwald und David Messner

 

 

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank