Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Nach dem „Zitterspiel“ vom Samstag zur Glanzleistung im „Italiencup“

Nach dem „Zitterspiel“ vom Samstag zur Glanzleistung im „Italiencup“

15. Februar
20:12 2016

Nach fünf Monaten ist unser Floorballteam wieder in der Dreifachturnhalle in der St. Margarethenstraße in Sterzing aufgelaufen. Am Samstag 13. Februar 2016 war im 9. Spieltag des Grunddurchgangs auf dem Großfeld der ASC Algund zu Gast. Die Begegnung begann vielversprechend für die Fuggerstädter, welche nach sieben Spielminuten nach Toren von Andrea Rotasperti und Benjamin Geyr mit 2:0 führten. „Benny“ erhöhte auf 3:0 und die Mannschaft war mit dem Kopf bereits in der Kabine als das unglückliche 1:3 fiel. Zur Mitte des zweiten Drittels führte der ASV Sterzing Volksbank nach zwei Treffern von Kapitän Florian Astenwald bereits mit 5:1; das Spiel schien gelaufen. Dem war jedoch nicht so. Nun schlichen sich in den Sterzinger Reihen eine unverständliche Nervosität und ein Manko an Konzentration ein. Die Burggräfler erhöhten zunehmend den Druck, behielten die Übersicht und verkürzten noch im zweiten Spielabschnitt auf 3:5. Im letzten Spielabschnitt kam es noch krasser,  den Gästen gelang sogar der Ausgleich, ehe Andrea Rotasperti und Michal Matusewicz wieder einen zwei Tore Vorsprung herstellen konnten. 24″ vor Schluss stellte der Algunder Thomas Ortner den Endstand von 6:7 her. Unsere Mannschaft nimmt nun mit 18 Zählern, punktgleich mit dem UF Gargazon (unser Gegner im letzten Spieltag) den 4. Platz ein.

Am gestrigen Sonntag (14.02.2016) wurde in der Fuggerstadt die Rückrunde im Italiencup ausgetragen; der ASV Sterzing Volksbank fertigte im ersten Spiel Leifers (Laives) Butchers klar mit 9:2 (7:1 zur Halbzeit) ab, wobei sich Kapitän Florian Astenwald mit 4, Benjamin und Konrad Geyr mit jeweils 2 und Thomas Larch mit 1 Treffer auszeichneten. Das zweite Spiel zwischen dem UF Gargazon und Laives Butchers endete 1:1.

Nach dem Ausgleich in der Hinrunde (2:2) standen sich nun im dritten, alles entscheidenden Spiel, der Gastgeber aus Sterzing und der UF Gargazon gegenüber. Die Fuggerstädter waren mit einer Rumpfmannschaft (3 Verteidiger und zwei Angriffslinien) angetreten, während die Gäste auf sämtliche Leistungsträger zählen konnten. Thomas Gschliesser hütete nach über 2 Jahren wieder das Tor  der Sterzinger, da sowohl der erste Torhüter und auch der Ersatztorwart nicht zur Verfügung standen. Nach Treffern von Konrad Geyr und Florian Astenwald (2), endete die erste Halbzeit 3:2 für den ASV Sterzing Volksbank. Im zweiten Spielabschnitt erhöhte der Sterzinger Kapitän vorerst auf 4:2, doch die Burggräfler kamen wieder zurück und erzielten zwei Minuten vor Spielende den Ausgleich. Nun überschlagen sich die Ereignisse: aufgrund einer Zeitstrafe agierten die Hausherren in Unterzahl und eine Minute später musste auch Spieler von UF Gargazon auf die Strafbank. Dreißig Sekunden vor Spielende netzte wiederum Michal Matusewicz zum 5:4 Endstand ein.

Durch diesen Sieg hat sich nun der ASV Sterzing Volksbank für die Vierer-Endrunde qualifiziert, welche am 30. April und 1. Mai 2016 zur Austragung gelangen wird. Die weiteren Finalteilnehmer sind der ASC Algund, Viking Roma und voraussichtlich F.C. Milano.

Ein aufrichtiges Kompliment an unser Team für das Erreichen des zweiten, angepeilten Saisonziels in diesem Jahr. Auf dem Kleinfeld hat der ASV Sterzing Volksbank bereits vorzeitig die Endrunde erreicht.

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank