Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Zwei Siege unseres Floorball Teams auf dem Großfeld in Avezzano

Zwei Siege unseres Floorball Teams auf dem Großfeld in Avezzano

25. Februar
15:45 2019

Am abgelaufenen Wochenende (23. und 24. Februar 2019) trug der UHC Sterzing/Gargazon Liftex im Grunddurchgang in Avezzano zwei Spiele in der Großfeldmeisterschaft aus. Dabei traf unsere Mannschaft auf die Teams von Black Lions und Ciampino.

Im ersten Spiel standen wir den Black Lions gegenüber. Bereits nach vier Minuten versenkte Andreas Chronst, der aufgrund der Abwesenheit von Florian Astenwald die Kapitänsschleife trug, die Kugel im Netz.  Weitere vier Minuten später erhöhte derselbe auf 2:0. Es boten sich weitere Tormöglichkeiten, die ungenutzt blieben; nach einem Doppelschlag von Kevin Maccani (11. + 13. Minute) baute unsere Mannschaft die Führung auf 4:0 aus. Nach der ersten Tee Pause ging es im selben Rhythmus weiter. Diesmal war es Andrea Rotasperti der zweimal skorte. Wenig später erhöhten Patrick Gasser und Mirko Accorsi auf 8:0. Vor dem Ende des zweiten Spielabschnittes erzielten Kevin Maccani und Mirko Accorsi weitere zwei Treffer. Im letzten Drittel wurde auch dem Ersatz Goalie, Tobias Keim, die Gelegenheit geboten sich in Szene zu setzen. Unsere Mannschaft kontrollierte das Match nach Belieben und erhöhte Gabriel Di Stefano auf 11:0. Kurz vor Spielende erzielte der UHC Sterzing/Gargazon Liftex weitere drei Tore. Dabei trugen sich  Hannes Astenwald, Hannes Demanega und Andrea Rotasperti in die Skorerliste ein. Das Begegnung endete somit 14:0 für unser Team.

Am darauffolgenden Tag trafen wir auf Ciampino. Anfangs wurde unser Gegner sträflich unterschätzt und nach kurzer Zeit lag der UHC Sterzing/Gargazon Liftex mit zwei Treffern im Rückstand. Erst zwei Minuten vor Ende des ersten Drittels erzielte Andrea Rotasperti den Anschlusstreffer und vierzig Sekunden später Mirko Accorsi den Ausgleich. 2:2 stellte auch den erste Pausenstand dar. Das zweite Drittel ging zunächst torreich weiter; Andreas Chronst erzielte die erste Führung unserer Floorballer, dem postwendend der Ausgleich folgte. Danach erhöhten Thomas Gschließer und Andrea Rotasperti auf 5:3. Die Römer gaben nicht auf und erzielten den Anschlusstreffer. Etwas später stellte Kevin Maccani den zwei Tore Vorsprung wieder her. Nun beruhigte sich die Partie ein wenig. In der 35. Minute verkürzte Campino auf 6:5 und drei Minuten später erzielte Mirko Accorsi das 7:5. Dieser Vorsprung währte nur 4 Sekunden und mit der knappen 7:6 Führung ging es in die letzte Pause. Im letzten Spielabschnitt netzte Kapitän Andreas Chronst zum 8:6 ein. Dies war der entscheidende Treffer. In den letzten drei Minuten folgten weitere zwei Tore durch Mirko Accorsi und Andreas Chronst zum verdienten, aber überraschend hart umkämpften 10:6 Sieg für den UHC Sterzing/Gargazon Liftex.

In der Tabelle nimmt nun der UHC Sterzing/Gargazon Liftex mit einem Spiel und drei Punkte weniger den zweiten Platz ein und kann somit nicht mehr aus dem zweiten Platz verdrängt werden. Das bedeutet, dass unsere Mannschaft mit Sicherheit das Halbfinale mit Heimrecht bestreiten wird. Theoretisch könnte unser Team im Grunddurchgang sogar den 1. Platz erreichen, wenn am 9. und 10. März 2019 die noch zwei ausstehenden Spiele in Mailand (Molotov und Spartak) für sich entscheiden kann und die Tordifferenz gegenüber Viking Roma weiterhin positiv ausfällt.

Derzeitige Tabelle:
1. Viking Roma                       8 Spiele 22 Punkte  +44 Tordifferenz
2. UHC Sterzing/Gargazon  7 Spiele 19 Punkte   +52 Tordifferenz
3. Floorball L’Aquila             8 Spiele 16 Punkte   + 36 Tordifferenz

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank