Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

AVS Sterzing

Erfolreiche Sterzinger Rafter bei der Weltmeisterschaft in Rotorua (Neuseeland)

Erfolreiche Sterzinger Rafter bei der Weltmeisterschaft in Rotorua (Neuseeland)

Erfolreiche Sterzinger Rafter bei der Weltmeisterschaft in Rotorua (Neuseeland)
24. November
20:37 2013

 

Dieses Wochenende wurden die Rafting Weltmeisterschaften in Rotorua (Neuseeland) beendet. Die Veranstaltung hatte vor nahezu zwei Wochen (14. November 2013)  begonnen. Im U23 Sechserboot saßen auch zwei Mitgllieder des ASV Sterzing Volkbank, und zwar: Patrick Agostini und Alex Zannella. Mit ihren Partnern aus Meran und dem Burggrafenamt eroberten die Jugendlichen aus dem Wipptal im „head to head“ die Silbermedaille und in der abschließenden Abfahrt („down river race“) den ausgezeichnten dritten Rang. In der Gesamtwertung belegte das Team aus Italien den vierten Platz auf sieben teilnehmende Mannschaften. Den Sieg eroberte auf souveräne Art und Weise die Mannschaft aus Brasilien. Im Sprint hatte unsere Mannschaft Platz fünf und im Slalom den 6. Rang belegt.

Mit einer Medaillenhoffnung waren auch die Senioren um Kapitän Robert Schifferle (ASV Sterzing Volksbank) in Richtung Südseeinsel gestartet. Dem Sechserteam gehörten nebst R. Schifferle auch unsere Alexander Kaser und Amadeus Schifferle an. „Die Konkurrenz wächst jedoch von Jahr zu Jahr“, diese Aussage von Robert vor der Abfahrt sollte sich bewahrheiten. Bei der diesjährigen Auflage der Weltmeisterschaft erreichte die Mannschaft aus Italien, der – wie bereits erwähnt – drei Vertreter aus dem Wipptal angehörten, den 12. Platz auf insgesamt 21 teilnehmende Teams. Auch in der absoluten Klasse ging das Team aus Brasilien als Gesamtsieger hervor, während das Team „Italien“ etwas hinter den Erwartungen blieb.  Im Sprint erreichte unsere Mannschaft Rang zwölf, im „head to head“ den eher enttäuschenden 18. Platz, während im Slalom Rang fünfzehn herausschaute. Doch in der Paradedisziplin, der abschließenden Abfahrt („down river race“), glänzte unsere Mannschaft und eroberte den undankbaren 4. Platz mit einem Rückstand von 19 Sekunden auf die drittplatzierten Japaner, während Italien auf Sieger Brasilien 31 Sekunden einbüßte. Der Traum einer Medaille vonseiten unserer Amateure war knapp geplatzt. Aber einen Rekord stellte Robert Schifferle doch auf: er ist der einzige Athlet weltweit, der seit 1996 an allen Rafting – Weltmeisterschaften teilgenommen hat. Der gesamte Vorstand des ASV Sterzing Volksbank verneigt sich vor  dieser Leistung und spricht dir ein aufrichtiges Kompliment aus.

 

 

Ähnliche Beiträge

Sponsoren

Volksbank